English - selected

Click to choose Spanish Language Hier klicken für Deutsche Website
 Quick Book
Ankunftsdatum:
Anzahl Nächte: 


Hotel Kekoldi, Costa Rica

WARUM NICARAGUA

Klima
Das Klima ist tropisch, es gibt zwei Jahreszeiten: die Trockenzeit und die Regenzeit. Manchmal werden sie auch Winter und Sommer genannt (in spanisch: invierno und verano). Nicaragua ist in drei klimatische Zonen aufgeteilt. Die Pazifikzone, im Westen und rund um die Nicaragua- und Managua-Seen, ist tropisch trocken und mit relativ wenig Niederschlägen. Sie ist charakterisiert durch die hohen Temperaturen zwischen 27ºC und 32ºC (81ºF and 90ºF) in der Regenzeit und zwischen 30ºC and 35ºC (86ºF and 95ºF) in der Trockenzeit. Der Sommer geht ungefähr von November bis April und der Winter von Mai bis Oktober.
Die subtropische Zone liegt im Zentrum des Landes und aufgrund der zunehmenden Höhe wird es frischer in Richtung Osten. Von der Landesmitte hin zur Karibik ist das Klima feucht, tropisch, mit vielen Niederschlägen, perfekt für einen üppigen, tropischen Regenwald.
Schließlich gibt es noch die Atlantikzone, mit einem Klima das entweder tropisch oder tropisch feucht ist, oft mit schweren Regenfällen und hohen Temperaturen wie sie typischerweise im Regenwald herrschen.

Kultur 
Erdbeben und Bürgerkriege haben vieles vom kulturellen Erbe Nicaraguas zerstört, doch koloniale Gebäude können immer noch zahlreich in Granada und Leon gesehen werden. 
Poesie ist die am populärste Kunst in Nicaragua. Der Dichter Ruben Dario (1867- 1916) ist weltweit bekannt als der "Prinz der spanischen und amerikanischen Literatur". Die turbulenten 50er und 60er Jahre brachten eine neue Generation von revolutionären Dichtern und Schriftstellern hervor. 
Die Nicaraguaner mischen gerne Tanz und Theater. Sie können solche Vorstellungen oft sehen in Managua, Masaya, Diriamba, Matagalpa, Leon und Granada. Einer dieser populär-theatralischen Tänze ist der "El Güegüense" der in satirischer Form die Eindrücke der nicaraguanischen Urbevölkerung bei der Ankunft der ersten Spanier schildert. 
Nicaragua's Kalender ist voll von Festen der Schutzpatrone und Feierlichkeiten, die eine Menge religiöser Zeichen und Symbole beinhalten, die von der alten indianischen Kultur beeinflusst sind, immer noch präsent dank mündlicher Überlieferungen. Alle Feierlichkeiten haben eine große Messe, die vom lokalen Geistlichen oder vom Erzbischof zelebriert wird.
Der Heiligenstatue nachgehend, opfern die Gläubigen Blumensträusse oder kleine Gold- und Silberobjekte. Das ist besonders oft zu sehen in den Weißen Dörfern, den “Pueblos Blancos” nahe Granada. Alle nehmen irgendwie teil an den Feierlichkeiten. Kinder, Eltern und die Alten tanzen, singen und beten. Essen und Musik sind die Hauptbestandteile dieser Umzüge, zusammen mit Pferdeparaden und Stierkämpfen.
Musik ist ein wichtiges Element in der nicaraguanischen Gesellschaft und ist überall zu hören. Lateinamerikanische Musik wie Salsa, Merengue und romantische Schlager sind so populär wie Rock und Pop aus USA oder Europa. Die englischsprachige Stadt Bluefields an der karibischen Küste ist das Zentrum für Reggae Musik, die durch die schwarze Bevölkerung dorthin gelangt ist.
Berühmt sind kunsthandwerkliche Gegenstände aus Nicaragua wie Hängematten, Schaukelstühle, Schnitzereien und kunstvoll geflochtene Körbe, die Sie im ganzen Land kaufen können. Ein besonderer Ort für Kunsthandwerk sind die Solentiname Inseln im südöstlichen Nicaraguasee. Die Menschen dieser Region leben von der Produktion dieser Gegenstände und von Gemälden, die in fast jedem Haus dort hergestellt werden. Künstler aus der ganzen Welt kommen dorthin und finden Ruhe und Inspiration für ihre kreative Arbeit.

Gastronomie 
Die nicaraguanische Ernährung wie in allen lateinamerikanischen Ländern basiert auf Mais. Der Mais hat auch eine tiefe kulturelle Bedeutung. Man glaubt, dass Quetzalcoatl, eine mythische und historische Berühmtheit, die als Begründer und Führer des mesoamerikanischen* Menschen gilt, ein Maiskorn auf die Lippen der ersten Frau und des ersten Mannes gelegt hat. Nachdem sie dies gegessen haben, fingen sie an zu denken und zu arbeiten. Heutzutage ist Mais die Hauptzutat in Gebäck, Spirituosen, Süßwaren, Getränken usw. Cassava-Wurzeln, Bohnen und scharfer Paprika werden ebenso häufig in typischen Gerichten verwandt.
*(Gebiet, das durch die früheren Mayakulturen geprägt ist, zwischen Mexiko und Nicaragua)
Das bekannteste Gericht in Nicaragua ist der "Gallo Pinto", der aus Reise und Bohnen besteht, manchmal kombiniert mit Huhn oder Rindfleisch und der außerdem mit Kochbananen, Kartoffeln und Salat gereicht wird. Meeresfrüchte sind populär an den Küsten. Mais ist Bestandteil fast jeder Mahlzeit, wird als Gebäck, Nachtisch oder als die berühmten "Nacatamales" verarbeitet, eine Maismasse, gefüllt mit Fleisch und Gemüse, eingewickelt in ein Bananenblatt. Andere bekannte und traditionelle Gerichte sind: “Fritanga" eine Kombination von Reis, Bohnen und frittierte Kochbananen, Salat und Schweinefleisch oder Hühnchen. "Quesillo", eine Tortilla, die mit Käse und saurer Sahne serviert wird. "Vigorón", ist gekochtes Cassava mit Krautsalat und Chicharron (fritierte Schweineschwarte), Kohl und Yucca (Maniok). "Tortilla" ist ein dünner Maisfladen, der mit fast jedem nicaraguanischen Gericht gereicht wird. "Caballo Vayo" wird aus einer Tortilla gemacht, in die alles eingerollt wird, wie Fleisch, Huhn, Avocados, geraspelter Käse usw. "Rundown" ist ein Eintopf aus Cassava, Brotfrucht, grüner Banane und anderem Gemüse, sowie Fisch in Kokosnusssauce. "Wabul" ist ein köstliches Püree aus Bananen, Brotfrucht und Kokussnuss, das warm serviert wird. 
Das Getränk "Pinolillo", wird aus geröstetem Mais und Kakao gemacht und ist so populär, dass die Nicaraguaner sich selbst manchmal "Pinoleros" nennen. Alle Arten von Fruchtsaft werden täglich konsumiert. Zur Verwendung kommen tropische Früchte wie Granadilla, Ananas, Papaya, Wassermelone und vieles andere.

Copyright dieses Abschnitts: Amigo Tours, Granada / Nicaragua; Siehe www.amigotours.net 


 

SUPER RABATT FÜR 3 
ODER MEHR NÄCHTE

Ab nur $35 (eine Person)  
oder $39 (zwei Personen)
plus Steuern; Frühstück inklusive.

Sitemap